Fertigungstechnik.de ist online

Heute ist die Premiere des neuen „Online-Magazins der Fertigungstechnik“, neben Zerspanungstechnik.de unser zweites Fachportal im Internet.

516

Als wir im Jahr 2002 mit www.Zerspanungstechnik.de gestartet sind, waren wir in Deutschland mit die ersten, die mit einem Online-Fachmagazin den Weg ins Internet gegangen sind. Heute freuen wir uns jeden Monat über nahezu 50.000 Seitenaufrufe aus Fachkreisen.

Bereits 2002 dachten wir an ein weiteres Portal mit dem Namen Fertigungstechnik.de. Die Domain gehörte uns bereits doch wir beschlossen, uns auf Zerspanungstechnik.de zu konzentrieren.

2020, also 18 Jahre später haben, wir es jetzt gepackt und die durch Corona frei gewordenen Ressourcen sinnvoll genutzt. In den rund 8 Wochen, die unser Team von der Entscheidung bis zur Fertigstellung gebraucht hat, wurde unter Volldampf gearbeitet, um die vielen Ideen in die Praxis umzusetzen. Einen herzlichen Dank an die Informatiker, Mediengestalterinnen und Mediengestalter, sowie die Berater aus dem industriellen Umfeld.

Fertigungstechnik.de für neue Technologien und Innovationen

Ein Grund, warum wir diese Idee verwirklicht haben ist die Tatsache, dass wir in unserer Redaktion viele interessante Pressemeldungen und Informationen erhalten, deren Schwerpunkt allerdings außerhalb der Zerspanungstechnik liegt. Über diese Themen können wir jetzt in unserem neuen Online-Magazin berichten, und auf Zerspanungstechnik.de den Fokus auf Themen speziell aus der Zerspanung legen.

Auf Fertigungstechnik.de werden wir dagegen neue Technologien und Innovationen aus anderen Bereichen in den Vordergrund stellen. Ob additive Fertigungstechnologien, Lösungen aus der Automation und Robotik, Industrie 4.0 Entwicklungen sowie neue Werkstoffe aber auch klassische formgebende Verfahren. Eigentlich alles was für eine moderne und zukunftsorientierte Fertigung interessant ist.

Fertigungstechnik.de mit klar definierten Zielen

Mit den Investitionen in Zerspanungstechnik.de und Fertigungstechnik.de wollen wir wachsen und auch weitere Arbeitsplätze schaffen.

Logisch – wir müssen auch Geld verdienen. Und das versuchen wir wie bei Zerspanungstechnik.de mit Partnern und Inserenten aus der Industrie zu erreichen. Das Interesse haben wir bei einigen Unternehmen bereits geweckt und gehen mit einer positiven Einstellung in unsere Startphase.

Fertigungstechnik.de ist noch nicht fertig

Frank Dietsche, Chefredakteur Zerspanungstechnik.de und Fertigungstechnik.de

Der Start ist erfolgt, doch es sind noch viele Dinge zu tun. Unser modernes Redaktionssystem läuft bereits ohne Probleme. Aber wir haben noch einiges in petto! In den nächsten Wochen werden wir unsere Portale mit neuen Features erweitern, um unseren Kunden und Lesern etwas zu bieten und auch einen Mehrwert zu schaffen.

Ich freue mich sehr, dass wir jetzt endlich an den Start gehen. Noch mehr freue ich mich aber auf Ihr Feedback und die Reaktionen aus der Branche. Dafür schon jetzt vielen Dank!

Herzlichst

Frank Dietsche